Fachliche Weiterbildungen

Fachliche Weiterbildungen

  • Womens Care Kurse Teil 1-4 Inhalte siehe unten
  • Tagesseminar /Workshop, zum Thema :Wenn der Traum von der Geburt im Trauma endet
  • Was heißt das für die Frau – was haben wir damit zu tun
  • Was heißt das für uns Hebammen – wie können wir Situationen entschärfen
  • Wie können wir als Hebamme für uns sorgen

 

Termine: 2020 neuer Kursbeginn

Womens Care und Heilarbeit für Frauen.

Wahre Hebammenkunst besteht für mich in meisterlicher Zurückhaltung. Bevor jedoch eine Situation unser Eingreifen erforderlich macht,  können wir vor jeder  medizinischen Intervention, die Womens Care Technik anwenden.

Basierend auf meinen Erfahrungen als Hebamme, habe ich eine Methode entwickelt, mit der es gelingt, Krisen z.B. unter der Geburt, oder auch schon in der Schwangerschaft, sinnvoll und effektiv zu begegnen.

Die Weiterbildungen können Sie als Hebamme, Ärztin oder Körpertherapeutin buchen. Sie erlernen Fertigkeiten, Griffttechniken und Berührungen die Sie als Geburtsbegleiterin befähigen, auch schwierige Situationen sanft zu entschärfen und Störungen aufzulösen.

Anwendungsmöglichkeiten finden Sie hier unter Womens Care .

Der Workshop ist untergliedert in vier Wochenenden, die im Abstand von ca. 8-12 Wochen aufeinander aufbauen.  Ein neues  viertes Modul, Innervaginale Arbeit (auch als Selbsterfahrung) sowie das Begleitung von Frauen nach schwierigen Geburten und Geburtsverletzungen, ist optional und findet  im Anschluss an Teil 3 statt.

1 Tagesseminar / Workshop

Fachtag zum Thema: Wenn der Traum von der Geburt als Trauma endet.

Ziel dieses Fachtages ist es, das vorhandene Wissen über mögliche traumatisierende Zusammenhänge in Schwangerschaft und Geburt zu erweitern und die Komplexität, die auch für uns Hebammen nicht wirkungslos bleibt in den Focus zu rücken.

Dabei gibt es  zwei Schwerpunkte. Der eine ist der Blick auf die Gebärende in ihrer Situation und der derzeitige Umgang in Fachkreisen aber auch in der Öffentlichkeit mit schwierigen und traumatisierenden Geburtsverläufen .

Der andere ist der Blick auf Hebammen und Geburtsbegleiter. Denn auch sie erleben eine Geburt die dramatisch verläuft nicht als gängigen Alltag und können dadurch traumatisiert sein.

Und wenn dem so ist, dann ist deutlich, hier läuft was ganz und gar verkehrt. Es ist an der Zeit hinzuschauen. Zu erkennen, das das  Thema der traumatisierten Geburtsbegleiter derzeit eher Tabu ist. Das Verdrängen oder ignorieren macht krank und lässt uns Hebammen(auch die anderen Beteiligten Fachleute) ausbrennen.

Mit Ihnen in Ihrer ganz speziellen Situation oder auch in der Gruppe oder in ihrem Team gehen wir auf die Suche nach  Antworten auf mögliche Fragen wie diese :  Wie können wir uns selbst schützen und einen guten Umgang mit den uns traumatisierenden Erlebnissen erlernen oder : Was könnte helfen diese Erfahrungen gar nicht erst zu machen.

……………..

Für mehr Informationen zu meinen Angeboten, schauen sie unter Womens Care und Terminen nach. Sie dürfen mich aber auch gerne anrufen oder mir eine E-Mail schicken unter  Kontakt

zur Terminvereinbarung

zur Startseite